Foto: pixabay.com
Foto: pixabay.com

Heute denken wir im Bistum Münster an den heiligen Liudger – der erste Bischof von Münster.

Das Evangelium des Tages (Lukas 4,16-21) könnte nicht passender sein. Jesus ist in der Synagoge. Er liest aus dem Buch des Propheten Jesaja, wo geschrieben steht: „Der Geist des Herrn ruht auf mir, denn der Herr hat mich gesalbt (Lukas 4,18)“. In den letzten Tagen musste ich viel telefonieren – unter anderem, um die Firmung abzusagen, die wir am kommenden Samstag gefeiert hätten. Hier hätte Bischof Rolf den Jugendlichen zugesagt: Auch du bist gesalbt. Bist angenommen. Bist ein Kind Gottes und der Geist des Herrn ruht auf dir. Auf diese Zusage müssen die Jugendlichen jetzt noch ein bisschen warten, bis bei uns die Firmung stattfindet. Wann das ist, weiß ich heute leider noch nicht.

Dennoch kann uns dieser Text Mut machen. Auch wenn die Situation in dieser Zeit ganz anders ist als sonst, dürfen wir getrost sein: Gott ist bei uns. Er steht an unserer Seite und verlässt uns nicht. Die Würde die wir in Taufe und Firmung empfangen haben, ist immer noch bei uns. Kann uns nicht mehr weggenommen werden. Damit sind auch wir gesalbt und auf uns ruht der Geist Gottes.

Versuchen wir diese entschleunigte Zeit dafür zu nutzen um uns wieder neu bewusst zu werden: Auf mir ruht der Geist Gottes!

Volker Mengeringhausen