Vorbereitungen zum Verlegen von Natursteinplatten im Chor der St. Antonius KircheMittwochmorgen kamen die Zimmerleute, um eine Staubwand im Chorraum der St. Antonius Kirche aufzustellen. Wenn der Estrich im Chorraus ausgestemmt wird, soll möglichst wenig Staub in der Kirchenraum dringen.

Donnerstagmorgen kommen die Steinmetzen, um den Estrich zu entfernen und die Fläche, auf der vor dem 2. Vatikanischen Konzil der Altar der Kirche stand, so vorzubereiten, dass  Natursteinplatten in ein Mörtelbett verlegt werden können. Ein Provisorium, das fast zwei Jahrzehnte währte geht zu Ende.

Für eine kurze Übergangszeit steht der Tabernakel vor dem Familienaltar. Sobald die Natursteinfläche hinter dem Altar ausgehärtet ist, wird der Tabernakel zurück auf seine Stele an den alten Ort versetzt.

Die nächsten Schritte der Kirchenrenovierung im Inneren wird das Anbringen neuer Liedanzeiger sein, die auch vom Chorraum aus einzusehen sind. Anschließend wird die neue Lautsprecher- und Mikrophonanlage in Betrieb genommen.

Gleich nach der Kirmes soll mit der Außensanierung der Kirche begonnen werden. Als erstes werden dazu Gerüste um die Kirche gestellt, damit die Arbeiten am Dach, an den Natursteinflächen und den Dachrinnen gemacht werden können. Ebenfalls soll Dämmaterial über den Gewölbeflächen von außen her in die Kirche gebracht werden.

Nähere Erläuterungen zur Kirchenrenovierung in Sevelen gibt es im Anschluss an die Sevelener Fronleichnamsprozession im Festzelt.