Palmsonntag 12.30 Uhr:

Um kurz nach 11 Uhr waren alle Palmzweige vergriffen - Küster Stefan Raschke informierte Dechant Stefan Keller. Beide schnitten neue Zweige, Dechant Keller segnete sie ... jetzt kommt Nachschub in die Kirchen.

"Viel mehr als sonst die Jahre war schon vorbereitet. Jetzt noch mehr Zweige ..."

Wenn es heute nicht reicht, morgen (Montag ab 11 Uhr) werden wieder gesegnete Palmzweige in der Kirche sein. 

Viele haben sich dafür eingesetzt, dass Palmzweige mit Segensworten geschmückt wurden. Ihnen allen: Herzlichen Dank!

Am Palmsonntag sind alle Palmzweige gesegnet worden.

Ab 11 Uhr am Sontnag stehen sie in der St. Antonius Kirche in Sevelen und der St. Nikolaus Kirche in Issum zur Abholung bereit.

Die Messdiener aus Sevelen haben sich bereit erklärt, gesegnete Palmsträußchen (am Palmsonntag und in der Woche danach) in Sevelen und Oermten zu verteilen.

Damit die Messdiener basteln und die Routen festlegen können, bitten wir um Bestellung im Pfarrbüro unter 02835 95606 (zwischen 09.00 und 12.00 Uhr) oder per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  bis Freitag, 03.04.2020 um 12.00 Uhr.

Stand: 20.03.3020

Bis auf weiteres werden alle Gottesdienste, die sonst in Sevelen in der Kapelle des St. Antonius-Hauses gefeiert werden, in die St. Antonius-Kirche Sevelen verlegt.

Das gilt für die

Eucharistiefeiern am Dienstag und Freitag &

Fastenandachten am Mittwoch

Die Gottesdienste aus der Kirche werden per Video live ins Altenheim übertragen.

Foto: pixabay.com

Alle öffentlichen Gottesdienste bis zum 19.04.2020 entfallen.

 

Wegen des für Montag in Teilen des Landes erwarten orkanartigen Sturms ‚Sabine’ wird den Eltern, deren Kinder die Kindergärten der kath. Kirchengemeinde St. Anna besuchen, empfohlen, ihre Kinder zu Hause zu lassen.

Unbeschadet von dieser Empfehlung sind die Kindergärten geöffnet.

Einweihung einer Gedenktafel

Am Sonntag, 19. Januar wird um 10.15 Uhr am Pfarrhaus in Sevelen die Gedenktafel für den ehem. Pastor von Sevelen, Pfarrer Hubertus Große Osterholt, enthüllt und gesegnet.

Nach seiner Kaplansstelle in Aldekerk wurde er 1938 Pfarrer an St. Antonius Sevelen. Am 02. Januar 1953 ist er verstorben und auf dem Alten Friedhof in Sevelen beigesetzt worden.

Pastor Osterholt hatte seit Kindestagen ein großes Interesse für Geschichte, insbesondere Heimatgeschichte. Er machte sich mit Hilfe eines Lehrers kundig in der Geschichte seines elterlichen Hofes in Borghorst. Während seines Theologiestudiums vertiefte er sein Wissen und wandte es während seiner priesterlichen Tätigkeit immer wieder an. So war es ihm ein großes Anliegen, die Chronik der Pfarrei fortzuführen. Wer etwas über Sevelen erfahren will, findet in seinen Aufzeichnungen reichlich Material.

Während der Zeit des Nationalsozialismus stand er treu zu Glauben und Kirche und geriet mehrfach mit den staatlichen Stellen in Konflikt.

Seine Chroniknotizen hat 2001 Paul Uehlenbruck unter dem Titel "550 Jahre St. Antonius - St. Hubertus Bruderschaft Sevelen" herausgegeben.

Das Foto zeigt Hubertus Große Osterholt 1929 als Kaplan in Aldekerk. Es ist der o. g. Chronik entnommen.

Der "Verein der Natur- und Heimatfreunde für Sevelen" hat die Gedenktafel am Sevelner Pfarrhaus finanziert und aufhängen lassen.

In der Zeit vom 27. bis 31. Januar finden im Pfarrheim Sevelen umfangreiche Renovierungsarbeiten statt. Deshalb bleibt das Pfarrheim in dieser Zeit geschlossen.

Pfarrbüro und Bücherei sind wie gewohnt zu den Öffnungszeiten zugänglich.