"Stairways to heaven"Seit einigen Tagen steht ein großes Gerüst an der Fassade der St. Antonius Kirche in Sevelen. Eine große Treppe führt vom Kirchplatz bis "fast in den Himmel"; ein Bauzaun verwehrt den Zugang, damit kein Unbefugter flinken Schrittes auf das Kirchendach steigt.

Eine Zimmererfirma hat das Kirchendach geöffnet und eine provisorische Dachgaube gesetzt, damit viele Baumaterialien, die oberhalb des Tonnengewölbes benötigt werden, nicht über die engen Zuwege durch den Kirchturm transportiert werden müssen.

Elektriker werden unterhalb des Kirchendaches eine neue Beleuchtung anbringen; Zimmerleute sichere Stege bauen, damit dort oben gefahrlos der Zugang möglich ist; Material zur Wärmedämmung wird eingebracht. Der Steinmetz hat an den Natursteinen Maß genommen und ist dabei, in seiner Werkstatt die nötigen Vorarbeiten zu machen, um alle schadhaften Steine zu ersetzen.

Die Aussenrenovierung der Kirche hat also begonnen.

Passend zum Baubeginn hat die Pfarrgemeinde St. Anna zwei Faltblätter veröffentlicht: einen Flyer, der über die anstehende Renovierung informiert und direkt um Spendengelder bittet.
Der zweite Handzettel ist der "1. Baubrief", in dem über den Beginn der Renovierungsmaßnahme berichtet wird. Im Innenteil gibt es eine kurze Information über die St. Antonius Kirche als klassizistische Kirche. Ein längerer Artikel beschreibt die vorbereitende Arbeit des Kirchenvorstandes bis zum Beginn der Renovierung. Danach werden drei Arbeitsfelder im Innenraum der Kirche erläutert, die schon jetzt in Angriff genommen werden bzw. schon abgeschlossen sind: die Steinmetzarbeiten im Chorraum, die Installation eines neuen Liedanzeigers und die Montage einer neuen Mikrophon- und Lautsprecheranlage.

Ein zweiter "Baubrief" erscheint im September. Die Baubriefe, die in loser Folge erscheinen, sollen über den Baufortschritt informieren.

Angehängt an diesen Artikel finden sich zwei Dateien mit den Veröffentlichungen der Pfarrgemeinde.